Was passiert in der Deutschen Lovecraft Gesellschaft? 29.01.2022

Content

In dieser Rubrik schreibe ich eine kleine, subjektive Rückschau über Dinge, die in der Deutschen Lovecraft Gesellschaft in kürzerer Vergangenheit passiert sind. Diesmal geht es um den ersten FHTAGN Fragmente-Wettbewerb und den Lovecrafter Online.

#FHTAGN Fragmente-Wettbewerb 2021

Der erste von der dLG veranstaltete Kurzszenariowettbewerb ist zu Ende, die drei besten wurden gekürt! Insgesamt gab es sieben Beiträge – immerhin. Zu den Szenarien selbst kann ich gar nicht viel sagen, weil ich nicht der Jury angehörte und das Drumherum organisierte. Ich verlinke einfach auf die Ankündigungen, schaut bitte selbst.

#Platz 3, Der Kopf des Samurai von Laura D'Angelo

https://www.deutschelovecraftgesellschaft.de/article/203-fhtagn-fragmente-wettbewerb-2021-platz-3/

#Platz 2, La Bestia von DraKi

https://www.deutschelovecraftgesellschaft.de/article/209-fhtagn-fragmente-wettbewerb-2021-platz-2/

#Platz 1, Dienst nach Vorschrift von Tobias Deißler

https://www.deutschelovecraftgesellschaft.de/article/214-fhtagn-fragmente-wettbewerb-2021-platz-1/

#Alle weiteren Beiträge

https://www.deutschelovecraftgesellschaft.de/article/216-fhtagn-fragmente-wettbewerb-2021-der-ganze-rest/

Ich persönlich werde mir #NEPTUNEBREAKOUT - Umzugsstimmung von Stefan Zimmermann genauer anschauen, das in der Zukunft spielt. „Mythos-Algorithmen“ in Zusammenhang mit Computern finde ich genial und unglaublich gruselig.

#Lovecrafter Online

Der Januar ist schon fast vorbei und bei der kleinen Schwester des Lovecrafter ist schon wieder ordentlich Dampf aufm Kessel. Mitredakteur André haut raus und editiert kräftig externes Material wie Kurzgeschichten, ich bereite die weiteren Interviews mit YouTube-Kanälen und Podcasts vor. Außerdem steht bei mir noch eine Rezension eines illustrierten Bandes zu Ungeheuern an, den ich kürzlich fertig gelesen habe.

Anfang Februar werte ich die Eingaben zur Jahresumfrage aus. Es kamen bisher erschreckend wenige zurück, aber das ist etwas, was nur schwer zu verändern ist. Zumindest ist das Feedback, das ich bisher überflogen habe, generell positiv.


Das war es für diesmal, gehabt euch wohl.

 CC-BY-NC für die Textinhalte: Thorsten Panknin, 2023. Technisch ermöglicht durch Typemill.