FreeBeeGee: Ludus Leonis entwickelt einen virtuellen 2D-Spieltisch

FreeBeeGee: Ludus Leonis entwickelt einen virtuellen 2D-Spieltisch

Ludus Leonis ist unter anderem durch das regelleichte Rollenspielregelwerk NIP’AJIN bekannt – und baut am browserbasierten, selbst hostbaren virtuellen Spieltisch FreeBeeGee. Ich hab das Ding mal installiert und ein paar Minuten angeschaut.

Der Entwickler hinter FreeBeeGee ist Markus Leupold-Löwenthal aus Wien, das Projekt ist Open Source und kann auf der Projektwebsite bzw. GitHub heruntergeladen werden. Die Technik dahinter besteht aus PHP und Javascript, es wird ein aktueller Browser benötigt (nein, der Internet Explorer ist kein aktueller Browser). Markus bezeichnet den Entwicklungsstand als zwischen Alpha und Beta.

Erster Ersteindruck

Mir gefällt das Projekt auf Anhieb super gut, es wirkt sehr durchdacht und hat praktische Funktionen wie verschiedene Tische (ähnlich virtuellen Arbeitsflächen unter Linux), Würfel, Spielmarken, Bodenelemente (für Dungeons!) und Notizzettel. Sehr schön finde ich auch die ganzen Tastaturkürzel, um verschiedene Funktionen auszulösen, das kommt mir richtig recht.

Es gibt auch vorbereitete Umgebungen für verschiedene Aktivitäten: aktuell sind das „Classic“, „Hex“ und „RPG“ plus „Tutorial“. Bis auf das Tutorial hab ich mir die Umgebungen noch nicht genauer angeschaut, die folgenden zwei Screenshot zeigen die Umgebungen „RPG“ und „Hex“. Das Tutorial ist mit Notizzetteln auf verschiedenen Tischen umgesetzt. Ich finde das Tutorial so weit gut gemacht, es stellt die grundlegenden Funktionen gut vor.

Screenshot der vorgefertigten Umgebung RPG im virtuellen Spieltisch FreeBeeGee Screenshot der vorgefertigten Umgebung RPG im virtuellen Spieltisch FreeBeeGee

Screenshot der vorgefertigten Umgebung Hex im virtuellen Spieltisch FreeBeeGee Screenshot der vorgefertigten Umgebung Hex im virtuellen Spieltisch FreeBeeGee

Das sieht schon ziemlich gut aus, finde ich – es bringt bereits gut Stimmung an den „Tisch“, yeah.

Installation und Konfiguration

Die Installation war sehr einfach: Ich habe das ZIP-Archiv lokal entpackt und dann auf meinen Webspace hochgeladen, mehr ist nicht nötig, danach war die Seite sofort erreich- und nutzbar. Wenige Einstellungen wie das Passwort zur Raumerstellung, die Anzahl der gleichzeitig laufenden Räume und zum Beispiel deren Lebensdauer bei Inaktivität werden über eine JSON-Datei geregelt. Ein Neustart ist nicht nötig, die Änderung werden sofort umgesetzt.

Erstes Fazit des ersten Ersteindruckes

FreeBeeGee hat Potenzial! Ich finde den Stand schon jetzt beeindruckend und werde das Projekt definitiv verfolgen und auch verwenden, Der Spieltisch hat die grundlegenden Funktionen schon drauf und ich bin gespannt, wohin es führt. Schaut euch doch mal die Website von FreeBeeGee an, es lohnt sich.


Ähnliche Beiträge

Veröffentlicht von

thopan

thopan

Betreiber des THOPAN-Blogs.

Mein Konto bei Mastodon: @thopan